Mit ‘Kunst’ getaggte Artikel

Die Nicolai-Frage im März

Dienstag, 01. März 2016

Wir suchen das WeiteWas haben Werke von Albrecht Dürer, Emil Nolde, Olafur Eliasson und Paul Gauguin gemeinsam? Die Reise. Denn Reisende und Motive des Reisens tauchen in der Kunst aller Epochen auf. Das Kupferstichkabinett in Berlin zeigt in der Ausstellung „Wir suchen das Weite“ ab dem 18. März die schönsten, verlockendsten und kuriosesten Reisebilder aus über fünf Jahrhunderten. Bei uns erscheint der dazugehörige Katalog. (mehr …)

Die Nicolai-Frage im Februar

Montag, 01. Februar 2016

Julius Busch_Säuberung der Gunstbeweise

„So etwas habe ich noch nie gesehen!“, äußerte der Kunstkritiker Klaus Honnef über das weitgehend unbekannte Werk des Künstlers Julius Busch. Sein Oeuvre ist in der Tat eine Entdeckung. Eine Abenteuerreise des Denkens. Skurril, dilettantisch und humorvoll. Begeisternd und verwirrend. Eine Kunst, die polarisiert. (mehr …)

Inside FRANEK – ALS DIE SOLDATEN SCHÄFER WAREN

Freitag, 09. Oktober 2015

IMG_0649 (mehr …)

Die Nicolai-Frage im September

Montag, 01. September 2014

SchrägDer Schweizer-kanadische Maler Rudolf Stüssi ist bekannt geworden für seine Ölbilder, Aquarelle und Acrylbilder, die Stadtansichten und Figurenbilder in einer extremen, „schrägen“ Perspektive zeigen und dadurch die betrachtete Welt verfremden und auf faszinierende Weise dynamisieren. Das gelingt ihm mit der von ihm selbst entwickelten „5. Perspektive“. (mehr …)

Atelierbesuch

Montag, 26. Mai 2014

„Bertrand Freiesleben zählt zweifelsohne zu den bemerkenswertesten plastischen Talenten einer Zeit, in der das Alte manchmal neuer ist als das Neue neu.“ Das schreibt kein Geringerer als Philipp Demandt, der Leiter der Alten Nationalgalerie Berlin über den Künstler Bertrand Freiesleben im Vorwort seines Bandes „Köpfe“. (mehr …)

Rezensionsexemplare gewinnen

Donnerstag, 22. Mai 2014

Wir verlosen 5 Rezensionsexemplare unseres kleinen, feinen Bandes über den „Fall Gurlitt“.
Schreibt heute bis 24 Uhr hier einen kurzen Kommentar zu folgender Schätzfrage:

Wie häufig kommt der Begriff „Raubkunst“ im Text unseres Buchs „Der Fall Gurlitt“ vor? (mehr …)

Die Nicolai-Frage im März

Samstag, 01. März 2014

Verlorene SchätzeViele Fragen im „Fall Gurlitt“ sind unbeantwortet und werden es noch lange bleiben. Womöglich befinden sich unter den Kunstwerken auch Teile der von den Nationalsozialisten zerschlagenen Sammlung Max Liebermanns. (mehr …)

Die Nicolai-Frage im Februar

Freitag, 01. Februar 2013

1000 x Klee„Überladener Teufel“, „Der Boulevard der Abnormen“ oder „Schwarzer Fürst“. Mit diesen Namen hat Paul Klee einige seiner Bilder versehen. Glücklich kann sich schätzen, wer ein Original des bedeutenden Künstlers der Klassischen Moderne besitzt. Denn seine Werke erzielen Hunderttausende Euro auf dem Kunstmarkt. Der Kunstsammlung NRW gehört eine ganze Sammlung, die noch bis zum 10. Februar 2013 in Düsseldorf zu sehen ist.

Wer nicht die Möglichkeit dazu hatte, kann sich mit einem Exemplar unseres Bandes „100 x Klee“ trösten. Diesen verlosen wir zwei Mal unter allen richtigen Antworten auf die folgende Frage.

Viel Glück!

Nicolai-Frage im Februar

Progress:

Welches ist das Geburtsland Paul Klees?

Vielen Dank. Bitte teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit:

Die richtige Antwort auf die Nicolai-Frage im Januar war “Grunewald”. Ein Exemplar unseres Fotobildbandes „Berliner Interieurs“ geht an:

Jürgen P. Pöhler
Catrin Albrecht

8 Fragen an Tobias Quast

Freitag, 30. November 2012


Titel und Cover seines Buchs Der Tod steht uns gut lassen schon erahnen, dass Tobias Quasts Umgang mit den Themen Tod und Vergänglichkeit ein sehr zeitgemäßer und lebensnaher ist. Seit dem Erscheinen des Buchs wurden unserem Autor von Journalisten schon viele Fragen dazu gestellt. Für uns sind aber noch einige unbeantwortet und das soll nicht so bleiben: (mehr …)

Ausstellung „100 x Klee“

Samstag, 29. September 2012


Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt ab heute die gesamte Paul Klee-Sammlung des Bundeslandes. Das erste Mal sind alle Bilder – Gemälde, Zeichnungen und Aquarelle  gemeinsam zu sehen.

100 x Klee
Geschichte der Bilder
29.09.2012 – 10.02.2013

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
K21 Ständehaus
Ständehausstraße 1
40217 Düsseldorf

Den Katalog zur Ausstellung gibt bei uns!